MUSIKALISCHES AMAZONIEN

22.03.2024 | Einlass: 18.00 Uhr Beginn: 19.00 Uhr

Ein Familienkonzert mit dem Dresdner Jugendsinfonieorchester am Heinrich-Schütz-Konservatorium Dresden. 

Seit vielen Jahren beschäftigen sich die Schüler:innen des Jugendsinfonieorchesters einmal im Jahr intensiv
mit Barackmusik. Das Podium dafür wurde bisher stets in einer Kooperation zwischen dem Heinrich-
Schütz-Konservatorium Dresden und der Dresdner Hofmusik e.V. bereitet.


Auch für 2024 ist wieder ein Konzert geplant. Auf der Suche nach einem geeigneten Auftrittsort kam das
Dresdner Panometer in das Blickfeld des Orchesterpädagogen Milko Kersten – das eindrucksvolle Panoramabild DRESDEN IM BAROCK lädt ja geradezu für Musik dieser Zeit ein.


Doch zum 27.01.2024 wird es einen hochinteressanten Wechsel geben – erstmals kann in Dresden
AMAZONIEN entdeckt werden. Und nun? Barock am Amazonas – geht das?
Aber ja!

Milko Kersten hatte schon bei seinem ersten Besuch vor Ort erste hervorragende Ideen für ein abendfüllendes Musikprogramm 

Und so wird das Dresdner Jugendsinfonieorchester am HSKD mit einem spannenden Programm zum Thema Natur aufwarten. Wasser-, Gewitter- ,Tageszeitstimmungs- und Tiernachahmungen – alles war bereits Teil der europäischen Musikkultur im 17.
und frühen 18. Jahrhundert und wurde auch in den Missionen am Amazonas gepflegt.


"Hanaq pachap kusikuynin" gilt als die erste Hymne, die von einem Inka zwischen 1620 und 1631 nach
europäischem Vorbild komponiert wurde. Juan de Araujo, noch in Spanien geboren, lebte und wirkte bis an
sein Lebensende in Peru.
Mit "Streichholz in Manaus" setzt das Orchester einen interaktiven zeitgenössischen Kontrast – gemeinsam mit dem
Publikum soll eine Gewittermusik zelebriert werden.
Mit Werken von Georg Phillip Telemann und Johann Adolph Hasse wiederum werden etliche der im Panoramabild
abgebildeten Vögel eine barocke Stimme erhalten.


Am 22. März 2024 lädt das Dresdner Panometer in Kooperation mit dem Dresdner Hofmusik e.V. und dem
Heinrich-Schütz-Konservatorium Dresden zu einer ganz besonderen Vernissage:
Ab 18:00 Uhr können unsere Konzertbesucher:innen exklusiv das 360°Panoramabild betrachten und im Anschluss
laden wir zum Konzert:
BAROCKES AMAZONIEN.

TICKETS KAUFEN

Erwachsener: 20€*
Kinder | Schüler:innen | Student:innen: 12€*

*inkl. Eintritt für die Ausstellung AMAZONIEN und Konzertabend

Besetzung

Fanny Lamers, Sopran (Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden)
Raffael Rucker, Blockflöte
Mitglieder des Dresdner Jugendsinfonieorchesters am Heinrich-Schütz-Konservatorium Dresden
Moderation: Franziska Lamers und Milko Kersten
Künstlerische Leitung: Milko Kersten


Programmauswahl:

Johann Adolph Hasse (1699–1783): „L'augelletto in lacci stretto“ aus der Oper „Didone abbandonata“
Jean-Philippe Rameau (1683–1764): „Adoration du Soleil“ aus der Oper „Les Indes galantes“
Georg Philipp Telemann: „Alster-Ouvertüre“
Bolivianische Folklore des Ensembles MOXOS
Wu Wie: „Streichholz in Manaus“ – eine Gewittermusik für Musiker:innen und Publikum

 

Bilder: ©Franziska Haupt und ©Claudia Jacquemin